• Di
    31
    Jan
    2017
  • Sa
    18
    Feb
    2017
    17:30 UhrSylter Heimatmuseum

    Petritag Empfang / Piddersday Ting 2017

    Wir laden Sie ein zu unserem Petritag Empfang!

  • Mo
    20
    Feb
    2017
    19:30 UhrSylter Heimatmuseum

    Auf den Punkt gebracht - kurzweiliger Vortrag zur Keitumer Geschichte. Vorstellung des Projektes "Keitumer Geschichtspunkte"

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe des Freundeskreises der Sölring Museen statt.

    Eintritt: 10 € (für Mitglieder des Freundeskreises freier Eintritt)

    2017-02-keitumer-geschichtspunkte-muehlenhof-mit-tafel-von-bremen-web

  • Fr
    24
    Mrz
    2017
    19:30 UhrSylter Heimatmuseum

    Sylter Familiendatenbank - ein Werkzeug für die Familien- und Geschichtsforschung

    Viele Sylter und Nachkommen von Syltern in aller Welt, die sich für ihre Vorfahren interessieren, stehen bereits mit Westmore in Kontakt und tauschen sich mit ihr aus. Denn sie erfasst seit vielen Jahren systematisch die Personen, die jemals auf Sylt gelebt haben. Die Ergebnisse ihrer Recherchen erfasst die in Morsum geborene Historikerin Elisabeth Westmore in einer Datenbank, die mittlerweile knapp 50.000 Personen umfasst. Nun wird sie die Datenbank erstmals öffentlich auf Sylt vorstellen.

    Der Freundeskreis Sölring Museen freut sich, dass sie diese im Rahmen eines Vortrags im Sylter Heimatmuseum vorstellen wird. Elisabeth Westmore wird an diesem Abend aufzeigen, woher ihr Interesse an der Genealogie stammt und einen kurzen Überblick über die Entwicklung der Familiengeschichtsforschung geben. Im Mittelpunkt steht aber ihre Sylter Familiendatenbank. An zahlreichen Beispielen wird Westmore den Aufbau der Datei beschreiben und erklären, welche Primär- und Sekundärquellen verwendet werden. Auch Nutzen, Probleme und Zukunft der Datenbank werden thematisiert.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe des Freundeskreises der Sölring Museen statt.

    Eintritt: 10 € (für Mitglieder des FreuSchwen Hans Sörensen und Enkel-cr-westmorendeskreises freier Eintritt)

  • Fr
    31
    Mrz
    2017
    Muasem Hüs, Morsum

    Mitgliederversammlung der Söl`ring Foriining e.V. in Morsum im Muasem Hüs

  • Fr
    07
    Apr
    2017
    19:30 UhrSylter Heimatmuseum

    Eröffnung der Sonderausstellung am 7.April um 19:30 Uhr

    "Zwischen Meeresbrandung und Wolkentreiben" Der Maler Johannes Hänsch auf Sylt.

    Johannes-haensch-einsamer Bootssteg, Hörnum

    Der Berliner Maler Johannes Hänsch (1875 – 1945) bereiste unzählige Male die Insel Sylt. Angeregt von seinen Lehrern Eugen Bracht und Friedrich Kallmorgen setzte er sich dabei intensiv mit der Besonderheit Sylts auseinander. Mit Staffelei und Malpalette bepackt eroberte Hänsch malend die Insel.
    Dabei entstanden Seestücke, die sowohl das aufgewühlte Meer als auch die ruhige See thematisieren. Gleichzeitig studierte Hänsch ausgiebig die Sylter Dünenlandschaft. Oft sind jedoch die unterschiedlich dargestellten Himmelsszenarien entscheidend. Stimmungsvoll und atmosphärisch schildert er aufziehendes Gewitter oder schönstes Badewetter mit vorüberziehenden Wolken. Schon zu Studienzeiten unternahm Hänsch mit Malerfreunden zahlreiche Reisen. Auf Sylt traf er sich zum gemeinsamen Malen mit seinem langjährigen Malerfreund Paul Lehmann-Brauns (1885 – 1970). Über diese Zusammenkunft wird die Ausstellung, die Arbeiten aus der Sammlung Dr. R. Beetz zeigt, ebenfalls Einblicke geben.

    Flyer zur Ausstellung

  • Do
    20
    Apr
    2017
    19:30 UhrSylter Heimatmuseum

    Überblickt man die Sylt-Literatur, so beruhen die Aussagen und Behauptungen zur geschichtlichen Landeskunde der Insel zumeist auf den Büchern des 1879 gestorbenen Keitumer Lehrers Christian Peter Hansen. Insbesondere ist die Epoche kurz vor Beginn der heimischen Überlieferung mehr durch dessen Sagen und Erzählungen bestimmt als durch archivalische Quellen. Diese befanden und befinden sich außerhalb Sylts und waren C. P. Hansen kaum zugänglich, teils wegen unzulänglicher Reisemöglichkeiten, teils wegen damals noch „geheimer“ Archive, die nur mit Empfehlungen höherer Verwaltungsstellen benutzbar waren. Diese Situation änderte sich grundlegend mit dem Ausgang des 19. Jahrhunderts. Seit damals entstanden zahlreiche Veröffentlichungen, Urkundenbücher und gedruckte Sammlungen, die Auskünfte über das späte Mittelalter auf der Insel ermöglichten. Diese zu finden war die Aufgabe, der sich Albert Panten (Niebüll) vor, während und nach seiner Zeit als Lehrer für Mathematik und Physik am Gymnasium in Niebüll unterzog. Durch Nutzung der Archive und Bibliotheken in Dänemark und Schleswig-Holstein konnte das Wissensnetz über Sylts Geschichte enger gezogen werden. Entsprechend der relativen Dokumentfülle für die Zeit zwischen 1300 und 1520 ist es möglich, ein detaillierteres Bild als zu Zeiten C. P. Hansens zu entwerfen, das sowohl landschaftliche als auch gesellschaftliche Weiterentwicklungen betrifft. Im Anschluss an die 1828 erschienene Skizze „Nordfriesland im Mittelalter“ von A. L. J. Michelsen wird der Referent am 20. April 2017 im Rahmen der Veranstaltungsreihe des „Freundeskreis Sölring Museen e.V.“ ab 19.30 Uhr im Sylter Heimatmuseum (Keitum) seine Sammlungen zur spätmittelalterlichen Geschichte Sylts von der Zeit der Besatzung durch Ritter verschiedenster Provenienz bis zur Wirkung reformatorischen Gedankenguts vorstellen. Pantens zahlreiche Untersuchungen zu den Regionen Nordfrieslands brachten ihm im Laufe der Zeit mehrere Preise und Auszeichnungen ein, darunter das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ,  die Schleswig-Holstein-Medaille, den Hans-Momsen-Preis des Kreises Nordfriesland, den Ehrenpreis der Ferring-Stiftung auf Föhr und den C. P. Hansen-Preis der Gemeinden der Insel Sylt.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe des Freundeskreises der Sölring Museen statt.

    Eintritt: 10 € (für Mitglieder des Freundeskreises freier Eintritt)

     

  • Fr
    12
    Mai
    2017
    19:30 UhrSylter Heimatmuseum

    C.W.Eckersberg und die deutsch-dänsichen Freundschaften im Kopenhagener Kunstbetrieb um 1800.

    Der Vortrag "Eckersberg und die deutsch-dänischen Freundschaften im Kopenhagener Kunstbetrieb" thematisiert die Verbindungen, die Christoffer Wilhelm Eckersberg während seiner Zeit bei dem aus Bremen stammenden Verleger und Kupferstecher Gerhard Ludvig Lahde knüpfte. Diese Freundschaften waren für das Vorankommen des jungen Künstlers wichtig, der 1803 zum Studieren nach Kopenhagen kam und sich im regen Kunstbetrieb behaupten mußte. Von Vorteil war hierbei sicherlich, dass der bei Blaakrog aufgewachsene Eckersberg auch deutsch sprach. Zweifellos beeinflußten die Freundschaften ebenso sein künstlerisches Schaffen, was anhand von werkrepräsentativen Beispielen, die teilweise sogar noch aus seinem Spätwerk stammen, verdeutlicht wird.

    Sandra Espig, Jahrgang 1973, ist seit elf Jahren im Kunsthandel tätig und hat sich in den letzten Jahren auf skandinavische Kunst spezialisiert. Sie hatte einen Lehrauftrag an der Universität Greifswald über Dänische Malerei im 19. Jahrhundert.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe des Freundeskreises der Sölring Museen statt.

    Eintritt: 10 € (für Mitglieder des Freundeskreises freier Eintritt)

    2017-05-12-espig-soelring-Gerhard Ludvig Lahde, nach Eckersberg, En falden piges biografi. Nr. III, handkolorierte Radierung mit Roulette-web

    Gerhard Ludvig Lahde, nach Eckersberg, En falden piges biografi. Nr. III, handkolorierte Radierung mit Roulette

  • So
    21
    Mai
    2017
    11:00 bis 17:00 UhrSölring Museen

    Wir nehmen wieder am Internationalen Museumstag mit unseren Einrichtungen teil.
    Bei trockenem Wetter wird die Kinder-Trachtengruppe am Sylter Heimatmuseum auftreten. Im Altfriesischen Haus und dem Sylter Heimatmuseum wird es öffentliche Führungen geben sowie Einblicke in das Alte Handwerk. Selbstverständlich wird es auch Mitmachaktionen geben.
    Außerdem wird es Kaffee und Kuchen mit Blick auf das Wattenmeer geben.

    Besuchen Sie uns im Sylter Heimatmuseum, dem Altfriesischen Haus, der Vogelkoje Kampen und dem Denghoog in Wenningstedt.

    Der Eintritt ist an diesem Tag frei.

    Logo_2017 s/w.indd

  • Do
    22
    Jun
    2017
    19:30 UhrSylter Heimatmuseum

    Zwei ungleiche Schwestern - Sylt und Rømø

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe des Freundeskreises der Sölring Museen statt.

    Eintritt: 10 € (für Mitglieder des Freundeskreises freier Eintritt)

  • Fr
    30
    Jun
    2017
    19:30 UhrFriesensaal/Keitum

    Die Wasserwelten des Siegfried Lenz. Vom Meer und Küste, Fluss und Hafen, Wracks und Tauschern und dem Glück einen Fisch zu fangen.

    Lesung mit Hanjo Kesting und Volker Hanisch

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe des Freundeskreises der Sölring Museen statt.

    Eintritt: 15 €

  • Do
    13
    Jul
    2017
    19:30 UhrSylter Heimatmuseum

    Chancen der Provenienzforschung - Vergessene Briefe Emil Noldes

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe des Freundeskreises der Sölring Museen statt.

    Eintritt: 10 € (für Mitglieder des Freundeskreises freier Eintritt)

  • Fr
    11
    Aug
    2017
    19:30 UhrSylter Heimatmuseum

    Amrum - Sylts kleine Schwester

    „Inseln der Seefahrer“. Nicht nur von Sylt, auch von Amrum, Föhr und den Halligen brachen in alter Zeit die Männer und Söhne auf, um sich als Seefahrer zu verdingen. Kai Quedens kennt deren Geschichten und die ihrer Schiffe – und er kann sie unterhaltsam erzählen. Er berichtet packend von Walfang, Not und ewigem Eis, von Strandungen und Abenteuern in Neuguinea und vor den Azoren, wie die Friesen Winden, Walen und Salpeter folgten und am Ende Reichtum auf die Inseln brachten. „Das erklärt das aufschäumende Blut in unseren Adern“, sagt Quedens augenzwinkernd.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe des Freundeskreises der Sölring Museen statt.

    Eintritt: 10 € (für Mitglieder des Freundeskreises freier Eintritt)

    quedens_atelier-web

  • Mo
    27
    Nov
    2017
    14:30 UhrSylter Heimatmuseum

    Auch in diesem Jahr bieten wir wieder zwei Termine zum Jöölboomkranz binden an. Die max. Teilnehmerzahl ist auf 15 Person/Termin begrenzt. Sollten Sie teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte verbindlich in unserer Geschäftsstelle unter 04651/32805 an.

    Sollten Sie nicht teilnehmen können, aber Interesse an einem Kranz, Jöölboomgestell oder Salzteigfiguren haben, sprechen Sie uns gerne an.

    jöölboom-web

  • Di
    28
    Nov
    2017
    17:00 UhrSylter Heimatmuseum

    Auch in diesem Jahr bieten wir wieder zwei Termine zum Jöölboomkranz binden an. Die max. Teilnehmerzahl ist auf 15 Person/Termin begrenzt. Sollten Sie teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte verbindlich in unserer Geschäftsstelle unter 04651/32805 an.

    Sollten Sie nicht teilnehmen können, aber Interesse an einem Kranz, Jöölboomgestell oder Salzteigfiguren haben, sprechen Sie uns gerne an.

    jöölboom-web